Erste Erfahrungen mit Yoga machte sie im Jahr 1992 in der Yogaschule Aum Hari, Frankfurt, bei Kumud Schramm. Dort folgten Kurse für Schwangerschaftsyoga während ihrer beiden Schwangerschaften, denen sie es letztlich auch verdankte, dass ihre beiden Kinder zuhause geboren werden durften. Erst viel später lernte sie Ashtanga Yoga in Miami kennen. Sofort begeistert von diesem dynamischen Yoga, begann sie 6 Monate später eine Ausbildung zur Ashtanga Yogalehrerin an der staatlich anerkannten berufsbildenden Ergänzungsschule ashtangayoga werkstatt in Köln.

Diese wurde mit der Berufsbezeichnung „Yogalehrer AYA“ und der Mitgliedschaft in die ashtanga-yoga-association (aya) nach 4 Jahren abgeschlossen.

Ihr Wissen in Ashtanga Yoga erweitert sie bei Beate Guttandin, Joanne und Marc Darby, David Swenson, Petri Räisänen, Juha Javanainen, Dr. Ron Steiner, Richard Freeman, David Garrigues – aber vor allem bei ihren Schülern.

Seit 2015 in Ausbildung zum psychologischen Ayurvedaberater an der europäischen Akademie für Ayurveda.